Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Verkehrstrainingskurs


Ein Verkehrstrainingskurs kommt für dich in Frage, wenn du Verkehrsdelikte, wie z. B. Unfallflucht, Trunkenheit am Steuer oder Fahren ohne Führerschein begangen hast.

Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft wird dich zur Teilnahme an dem Kurs verpflichten. Du kannst es aber auch freiwillig tun.

Beachte: Dieser Kurs ist kein „Führerschein-Theorie-Kurs“!

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • die Aufarbeitung der begangenen Straftat,
  • das Erkennen und Vermeiden von Gefahren,
  • Erste Hilfe,
  • Alkohol und illegale Drogen im Straßenverkehr und
  • Fragen zum Thema Führerschein und Versicherungsrecht.

Dabei kommen Videos und Fallbeispiele zum Einsatz oder auch Gespräche mit Sachverständigen, manchmal Richtern, Fahrlehrern und Gerichtsmedizinern.
Ziel des Kurses ist es, dass du dich als Verkehrsteilnehmer so verhältst, dass du weder andere noch dich gefährdest.

Achtung!

Wenn das Jugendgericht den Kurs anordnet, musst du hingehen und darfst ihn auch nicht abbrechen. Sonst droht dir Ungehorsamsarrest.

Dein Ansprechpartner

Frau Kempe

Telefonnummer 
0351-488 7515

Für Fachkräfte: