Landeshauptstadt Dresden - jugendgerichtshilfe.dresden.de

https://jugendgerichtshilfe.dresden.de/de/jugendgerichtsverfahren/verfahrensverlauf/staatsanwaltschaft/einstellung.php 18.03.2020 14:43:26 Uhr 12.07.2020 09:29:18 Uhr

Einstellung

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren einstellen.

Folgende Gründe können zur Einstellung des Verfahrens führen: 

  • Du bist noch nicht 14 Jahre und somit noch nicht strafmündig.
  • Es gibt keinen hinreichenden Tatverdacht, dass heißt, du bist entweder unschuldig oder die Tat ist nicht wirklich nachweisbar.
  • Dein Vergehen ist geringfügig und der Staatsanwalt vertraut darauf, dass du aus dem Vorfall gelernt hast.
  • Du hast die Unterstützung des IPP in Anspruch genommen. Die dort ausgehandelte Vereinbarung (z. B. SchadenswiedergutmachungEntschuldigung usw.) wurde von dir zur Zufriedenheit aller erfüllt. Die Staatsanwaltschaft erkennt deine Bemühungen an.
  • Die Diversion (Erfüllung staatsanwaltschaftlicher Auflagen wie z. B. gemeinnützige ArbeitsstundenGeldauflage usw.) wurde durch dich ordnungsgemäß und pünktlich erledigt.
Eine Handzeichnung ist dargestellt. Ein fliederfarbenes Paragraphenmännchen mit Füßen, Augen und Händen springt in die Höhe. Es soll Freude dargestellt werden.

Wichtig!

Die Einstellung eines Verfahrens ist kein Freibrief für zukünftiges straffälliges Verhalten.

Auch wenn Strafverfahren eingestellt werden, so sind die meisten Vorfälle doch im Erziehungsregister bei der Staatsanwaltschaft verzeichnet.

Drucken